Direkt zum Hauptbereich

Ein Hoch auf die Lyrik! JUMP ’N’ RUN auf dem Literaturfestival LESEN! in Fürth

Sonntag, 24. Juni: Jump 'n' Run – Lyrik-Video-Sound-Performance


Wer glaubt, Lyrik sei verstaubt und trocken, der kennt Christian Schloyer nicht. In "Jump 'n' Run" werden aus Gedichten Computerspiel-Level und anstelle von Zyklen wird der Leser bzw. Zuhörer in acht unterschiedlichen Spielewelten herausgefordert – Lyrik als raffiniert durchreflektiertes Computerspiel. Titel wie "Gated Community" oder "Lunatic Asylum" deuten an, dass es bei Schloyer nicht nur spielerisch zugeht: Seine bildgewaltige Lyrik handelt mitunter vom Wahnsinn als Ende aller Sinnsuche. Es ist ein ambitioniertes Werk entstanden, das rätselhaft und gewaltig, vielgestaltig seinen eigenen unendlichen Trickbottich der Sprache vor dem Leser ausschüttet.

Der Verlauf des Textes in "Jump 'n' Run" ist gestaltet wie in einem Computerspiel. Die einzelnen Wörter und Bildkombinationen sind über gezeichnete Treppen und Leitern verbunden. Der Leser hat damit die Möglichkeit, von Ebene zu Ebene zu springen, bis er in seinem individuellen Prozess des Lesens, Auslegens und Interpretierens das nächste Level erreicht.

In der Performance improvisiert Schloyer narrative Soundlandschaften live, projiziert Gedichtstrecken und liest ausgewählte Textstrecken.

Sonntag, 24. Juni, 20 Uhr
Kulturforum Fürth, Würzburger Straße 2
Vorverkaufskasse 9,50 Euro (ermäßigt 7,60 Euro),
Abendkasse 10 Euro (ermäßigt 5 Euro)

Tickets online bestellen >>

Kommentare